Der INTEGRATOR - zuverlässigere Informationen zum Metabolismus Die automatische Erkennung des Arbeitsvolumens

Das Zellretentionssystem der Zukunft

Bei der Perfusion werden Zellretentionsmodule benötigt, die die freien oder auch immobilisierten Zellen im Reaktor zurückhalten, während das Medium kontinuierlich ausgetauscht wird.

Mehr zu... Das Zellretentionssystem der Zukunft

Bald erhältlich auf www.bioreactors.eu. LAMBDA testet derzeit ein neues modulares Zellretentionsmodul basierend auf der Zellgrösse, das Ihnen in Zukunft folgende Vorteile bietet:

  • Sie können die Porengrösse, das Membranmaterial und die Grösse der Membranoberfläche selbst bestimmen
  • Einsatz für freie oder immobilisierte Mikroorganismen
  • Der automatische Backflush beugt Verstopfung durch Fouling vor und ermöglicht Langzeitversuche
  • Kleines Totvolumen
  • Stabile Versuchsparameter

Die kontinuierliche Abtrennung der Zellen vom Medium beruht auf unterschiedlicher Partikelgrösse, Dichte und andere physikalische Parameter. Meistens handelt es sich bei den Modulen um Filter, Siebe (Spinfilter), Dekanter, Zentrifugen oder einer Kombination davon. Die bisherigen auf dem Markt erhältlichen Systeme sind oftmals versuchslimitierend:

  • Fouling, Verstopfen der Poren -> frühzeitiger Versuchsabbruch
  • Riesiges Totvolumen bei Spinfilter mit großer Filteroberfläche -> stark reduzierte Produktivität
  • Sauerstoffmangel durch zu lange Verweilzeit der Zellen im Dekanter -> Lebendzellzahl und Produktivität sinkt
  • Zellstress durch starke Bedingungsschwankungen zwischen Reaktor und Zentrifuge -> nicht reproduzierbare Versuchsbedingungen

LAMBDA hat auf Grund seines grossen Bereiches für Laborvolumen (35ml – 6 L) nach einer universellen Retentionslösung gesucht. Derzeit testen wir verschiedene Retentionsmaterialien für die Perfusion mit tierischen Zellen. Das MINIFOR Retentionsmodul beruht auf der Partikelgrösse. Verglichen mit dem herkömmlichen Spinfilter können wir aber folgende Vorteile verzeichnen:

  • Automatischer Back-flush
  • Langzeitversuch auch bei hohem Durchsatz möglich - Minimiertes Totvolumen führt zu höherer Produktivität dank größerem Arbeitsvolumen

Ebenfalls unterliegen Ihre CHO oder anderen tierischen Zellen keinem Sauerstoffmangel oder Umgebungsschwankungen, wie sie bei der Zentrifugation oder Dekantation zu beobachten sind. Das neue MINIFOR Retentionssystem kann sowohl für freie als auch immobilisierte Zellen verwendet werden.

Generate your own quotation for MINIFOR fermenter and bioreactor system Contact LAMBDA laboratory instruments for questions Get LAMBDA Price-list for bioreactor, fermenter, syringe pump, peristaltic pump, powder doser, fraction collector

Der INTEGRATOR - zuverlässigere Informationen zum Metabolismus Die automatische Erkennung des Arbeitsvolumens


(c) 2008 - 2021 Lambda Laboratory Instruments | Vytvořila společnost Avito s.r.o.
LAMBDA Instruments Youtube channel LAMBDA Instruments Twitter feed LAMBDA Instruments Facebook page LAMBDA Instruments Google plus page LAMBDA Instruments LinkedIn page Newsletter